Jahreshauptversammlungen

... der Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck"




EINLADUNG zur

Jahreshaupt-

Versammlung

Sa 27.1.2018

um 20.00 Uhr

Busecker Stuben



Bildcollage Jahreshauptversammlung 23. 1. 2016

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

Text: Patricia Steinbach, Tel. 06408/7318, patricia@o-steinbach.de.

Liebe Vereinsmitglieder,
am Samstag, den 27. Januar 2018 um 20.00 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Busecker Stuben“ statt. Tagesordnung:

1. Begrüßung und Totenehrung
2. Geschäftsbericht 2017 
3. Bericht der Aktivitäten im Kinder- u. Jugendchor
4. Kassenbericht des Rechners
5. Bericht der Kassenprüfer – Entlastung des Vorstandes
6. Vorstandswahlen
7. Termine in 2018
8. Ehrungen
9. Verschiedenes

Anträge sind bis zum 19.01.2018 schriftlich bei der 1. Vorsitzenden Patricia Steinbach, Schanzenstr. 21, 35418 Buseck, einzureichen.


Artikel ( Jahreshauptversammlung 2016 )

Übersicht zu den Ergebnissen der Vorstandswahlen .

Im 23. Januar 2016 fand in den Busecker Stuben ( Harbig Halle ) die Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck" statt. Auf der Jahreshauptversammlung trug Patrizia Steinbach im Jahres-Rückblick eine Zusammenfassung der Aktivitäten, wie Maifeier, Winterwanderung, Seniorennachmittag, Konzertveranstaltungen ( und weitere Choraktivitäten ) vor. Verdiente Mitglieder wurden geehrt. So z.B. Hans Bender für 65 Jahre Chorgesang.

Der folgende Text basiert auf Texten von Patrizia Steinbach und Siglinde Wagner. Herzlichen Dank für die Text-Zusammenstellungen. Auf zehn Auftritte des gemischten Chors der Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck" hielt die Vorsitzende Patricia Steinbach Rückschau. Besondere Beachtung fand das Konzert unter dem Titel "Bunter Melodienstrauß": Chorleiterin Gabriela Tasnadi hatte mit viel Geduld und Feingefühl den gemischten Chor, den Jugendchor Cantomania und den Kinderchor Germinis sehr gut vorbereitet. Wie den "Stimmen" der Gäste im ausverkauften Saal der Brandsburg zu vernehmen war, hat sich die Mühe gelohnt. Viel Lob erhielten die Germania-Aktiven auch für die gelungene Ausgestaltung des Seniorennachmittags.

Erwähnung soll außerdem die "Federführung" bei der Benefizveranstaltung "Advent an der Brandsburg" finden, die mit 4.020 Euro wiederum einen erfreulich hohen Erlös erbrachte. Die Spendenübergabe an das Hospiz-Haus Samaria und die Clown-Doktoren fand kürzlich statt.

227 Mitglieder gehören der Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck" an. In den Reihen des gemischten Chores singen 20 Männer und 28 Frauen. Im Kinderchor "Germinis" sind vier Jungen und 16 Mädchen aktiv. Eine kleine Belohnung gab es für die fleißigsten Sänger. Im Berichtsjahr waren dies Margret Gilbert, Hiltrud Wißner, Christiane Stiehl, Toni Gröger, Margitta Strunden und Michelle Stiehl sowie Wilfried Melior, Otto Gilbert, Werner Weiß, Kurt Appel, Hans Kaus. Reinhold Stiehl, Peter Funk, Willi Biesenroth und Erich Dreckmann.

Eine besondere Ehrung galt Hans Bender, der bereits seit 65 Jahren dem Chorgesang frönt. Für passive Mitgliedschaft wurden Berthold Rasch und Ingrid Stiehl; Petra Kaus (alle sind seit 40 Jahren Mitglied im Verein), Heidi Ueckert (50 Jahre), Elga Fink und Ursula Stiehl (60 Jahre) sowie Karl Lepper (70 Jahre) geehrt.

Neu eingerichtet wurde die Position eines Pressewartes, die Petra Lepper wahrnehmen wird. Neue Kassenprüferinnen sind Carolin Krieger und Beate Weimer, ersatzweise Silvia Weimer.

Patricia Steinbach teilte mit, dass sie zur nächsten Vorstandswahl in zwei Jahren nicht mehr für das Amt der Vorsitzenden kandidieren werde.

Artikel ( Jahreshauptversammlung 2015, Siglinde Wagner )

Die Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck" fand am 31. 1. 2015 in den Busecker Stuben ( Harbig Halle ) statt. U.a. gab es einen Rückblick auf das 150. Festjubiläum und verdiente Persönlichkeiten wurden geehrt. Seit 65 Jahren ist der Ehrenvorsitzende Willi Biesenroth ein aktiver Sänger.

Bildcollage Jahreshauptversammlung 31. 1. 2015
Bildcollage von der Jahreshauptversammlung am
31. 1. 2015 in den Busecker Stuben ( Harbig Halle ).

Herzlichen Dank an Siglinde Wagner für diesen Artikel.

Sie singen für ihr Leben gern: Darum konnten die aktiven Sänger Willi Biesenroth für 65 Jahre, Uschi Müller, Ottmar Döll und Peter Funk für jeweils 50 Jahre und Kurt Appel für 40 Jahre während der Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck" am Samstag in den "Busecker Stuben" geehrt werden.

Derartige Ehrungen durchzuführen sind für das Vorstandsmitglied im Sängerkreis und den Ehrenvorsitzenden der Germania, Werner Weiß, die Vorsitzende Patricia Steinbach und ihre Stellvertreter Erich Dreckmann und Gerhard Kürschner eine Freude. Auszeichnungen gab es zahlreich auch für Fördermitglieder, von denen die meisten lange Zeit im Chor gesungen hatten. Adolf Diehl hält dem Verein seit 65 Jahren die Treue, Helmut Dechert wurde für 50 Jahre, Gertrud Schuchmann für 40 Jahre und Heidelore Diehl für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die Ehrung nachgeholt wird für Oliver Steinbach (25 Jahre), Ingrid Klinger und Gisela Lützkendorf (jeweils 50 Jahre) und Otto Kahl (65 Jahre).

Bild der Ehrungen

Bildaufnahme Siglinde Wagner. Auf dem Bild: Die Vorsitzende Patricia Steinbach (li.) und Werner Weiß (re.), Ehrenvorsitzender und Vorstandsmitglied im Sängerkreis Gießen, zeichneten langjährige Sänger und Fördermitglieder aus: (v.li.) Willi Biesenroth, Ottmar Döll, Uschi Müller, Gertrud Schuchmann, Kurt Appel, Peter Funk, Adolf Diehl, Heidelore Diehl und (vorne) Helmut Dechert

Mit Ausnahme der finanziellen Bilanz konnte die Vorsitzende ein positives Fazit zum Jubiläumsjahr ziehen. Mit vielen Glanzlichtern der Chormusik feierte die Sängervereinigung Germania Alten-Buseck unter dem Motto "150 Jahre und kein bisschen müde!" einen wunderbaren Jubiläumsabend in der stimmungsvoll hergerichteten Harbig-Halle. Anstelle einer Kirmes wurde ein zweitägiges Jubiläumsfest ausgerichtet. Für beide Veranstaltungen wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Der Vorstand, und hier insbesondere schon von Amts wegen der Rechner Ernst-Ludwig Müller, zeigte sich jedoch mit der Besucherresonanz nicht zufrieden. Müller fand deutliche Worte: "Wenn andere Vereine ein Jubiläum feiern, wird von uns erwartet, dass wir dieses mit Gesang bereichern. Schon damit sorgt unser Verein für viele Gäste und einen entsprechenden Erlös." Deshalb sei die Enttäuschung groß, dass die eigenen Veranstaltungen zum Jubiläum des ältesten Alten-Busecker Vereins schlecht frequentiert wurden. "Die Zahlen im Kassenbericht sind nicht erfreulich, aber verkraftbar", betonte Müller. Mit dem satten Minus aus dem Jubiläumsjahr, rückläufigen Tendenzen bei den Mitgliederzahlen und der Spendenbereitschaft sowie den steigenden Kosten begründete der Vorstand den Vorschlag zur Beitragserhöhung. Mit bislang 20 Euro Jahresbeitrag sei noch nicht einmal das Chorleiter-Honorar abgedeckt. Die Versammlung stimmte ohne Diskussion einer Erhöhung auf 36 Euro Jahresbeitrag zu, der je zur Hälfte im Februar und August abgebucht wird. Für die Kinder- und Jugendchöre wurden 26 Euro beschlossen. Einstimmig wie dieser Beschluss fiel auch die Entlastung des Vorstandes aus, nachdem Brigitte Döbele auch im Namen von Petra Lepper eine saubere Buchführung bescheinigt hatte.

Für den Kinderchor "Germinis" und den Jugendchor "Cantomania" war die zweifache Aufführung des Musicals "Der kleine Tag" in der Harbig-Halle und im Gießener Rathaus das Highlight schlechthin. Der Sängernachwuchs hatte ebenso wie der gemischte Chor am Busecker Liederabend, dem Kreiswertungssingen, am Seniorennachmittag und beim Singen zum Advent an der Brandsburg mitgewirkt. Ein tolles Erlebnis sei es auch gewesen, als mit weiteren von Gabriela Tasnadi geführten Chören über 60 Kinder und Jugendliche auf der Landesgartenschau sangen, berichtete Betreuerin Christina Steinbach. Im Kinderchor singen neun Mädchen und vier Jungen, im Jugendchor neun Mädchen und fünf Jungen im Alter von zehn bis 15 Jahren, sechs Jugendliche stehen in den Reihen beider Chöre.

Von den 234 Vereinsmitgliedern singen 52 im gemischten Chor. Von den 43 abgehaltenen Singstunden hatten Christiane Stiehl und Hans Bender nicht eine versäumt, einmal fehlten Petra Lepper, Gerda Krieger, Hans Kaus und Werner Weiß. Zwei Fehlstunden notiert wurden für Christel Schmidt und Reinhold Stiehl, jeweils drei Fehlstunden für Hiltrud Wißner, Margret Gilbert, Toni Gröger, Patricia Steinbach, José Perez Barrall, Erich Dreckmann und Wilfried Melior.

Patricia Steinbach ging ausführlich auf die weiteren Aktivitäten in 2014 ein, wobei die viertägige Chorreise (Schwarzwald-Elsaß) besonders hervorzuheben ist. Dank Walter und Cäcilie Bachmann können sich Interessierte über die neu eingerichtete und sehr bebilderte Homepage mit Infos versorgen: www.germania-alten-buseck.de

Artikel ( Jahreshauptversammlung 2014, Siglinde Wagner )

Die folgenden Ausführungen basieren auf einem Artikel von Siglinde Wagner.

In der Jahreshauptversammlung 2014, im 150. Jahr der "Germania Alten-Buseck" wurde Werner Weiß für sein Verdienste um den Chorgesang und die Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck" geehrt.

Mit 237 Vereinsmitgliedern und einem in allen Stimmen sehr gut besetzten Chor mit 23 Männern und 25 Frauen startet die Sängervereinigung "Germania Alten-Buseck" in ihr Jubiläumsjahr.

Vorschau und Ausblick auf das 150. Stiftungsjubiläum 2014

Das 150-Jährige wird mit einem musikalischen Abend am 14. Juni in der Harbig-Halle und einem Jubiläumsfest am 26. und 27. Juli auf dem Festplatz gefeiert. Alle Chöre stehen unter Leitung von Gabriela Tasnadi.

Ausblick auf die Germinis-Auftritte 2014

Zuvor werden sich die Kinder- und Jugendchöre der "Germania", "Germinis" und "Cantomania", gemeinsam mit dem Chor der Musikschule Gießen mit dem Kindermusical von Rolf Zuckowski "Der kleine Tag" am 30. März (Harbig-Halle) und am 6. April (Rathaus Gießen) präsentieren.

Ausblick auf die Auftritte 2014 ( 150 Stiftungsjubiläum )

Die Vorsitzende Patricia Steinbach erinnerte an die jährlich wiederkehrenden Auftritte in der Kirche, beim Kreisberatungssingen, dem Busecker Liederabend und am Seniorennachmittag.

Zur Eröffnung der Benefizveranstaltung "Advent an der Brandsburg" sangen alle drei Germania-Chöre.

"Um uns auf unser Jubiläumskonzert am 14. Juni gut einzustimmen, hatte Frau Tasnadi ein strammes Programm für das Probenwochenende letzten August an der Landes-Musikakademie in Schlitz zusammengestellt. Trotz intensiver Proben kam die Unterhaltung und Freude nicht zu kurz.

Feiern und Feste

Brauereibesichtigung, Winterwanderung (am 8.2. steht die nächste an), die erstmals an der Brandsburg anstatt in Opper‘s Garten ausgerichtete Mai-Feier,

das Grillfest in Müller’s Garten (Dank an DJ Sascha Schäfer) und der Ausflug an Fronleichnam zur "Scheune" in Lollar ergänzten das Vereinsgeschehen.

Närrischen Singstunde

"Das mitreißende Programm bei der närrischen Singstunde, bestens organisiert von unserem Vergnügungsausschuss unter der Leitung von Angelika Krieger, hat wieder gezeigt, welche Talente in so manch einem Sänger schlummern", so die Vorsitzende. In den neuen türkisfarbenen Vereins-T-Shirts wurde gut gelaunt und mit einem Lied auf den Lippen am Kirmesumzug teilgenommen.